Lebensrettung bei Herztod - Banner


Das Sinusknotensystem
(für Laien)


Da diese Thematik schon unter "Das Herz" - Kapitel 6 - besprochen wurde, übernehmen wir an dieser Stelle nur das genannte Kapitel.

Des weiteren wird auf das Sinusknotensystem auf folgenden Unterseiten näher eingegangen:

6 - Das Sinusknotensystem

Nachdem wir nun die Pumpfunktion unseres Herzens verstanden haben, müssen wir die Frage nach der "Steuerung" klären. Wie kommt es zu einem derart geregelten Ablauf der einzelnen Herzaktionen?

SinusknotensystemWie eingangs beschrieben, besteht unser Herz im Wesentlichen aus Muskelmasse. Diese ist von einzelnen nervenähnlichen "Leitungsbahnen" von der Herzbasis bis zur Spitze durchzogen. Die richtige Taktung geben dabei im Wesentlichen zwei "Knotenpunkte" vor.

An der Herzbasis liegt der Sinusknoten. Er gibt die Grundfrequenz vor. Jeglicher normale Herzrhythmusimpuls geht von ihm aus. Daher spricht man auch beim Gesunden vom (erwünschten) "Sinusrhythmus". Der im Sinusknoten generierte Impuls fließt als Mini-Strom über die AV-Leitungsbahnen von oben nach unten über den Vorhof. Dadurch veranlasst er die Vorhofmuskulatur, sich zusammenziehen und den Raum im Vorhof zu verkleinern. Dies führt zum gewünschten Druckanstieg.

Die Weiterleitung dieses Impulses zu den Kammern geschieht über den sogenannten AV-Knoten. Er liegt am Ende der Vorhofbahnen zwischen Vorhof und Kammer und hat zwei sehr wichtige Funktionen.

Die Ströme fließen also durch den AV-Knoten in die Kammern über und hier über die sogenannten Tawara-Schenkel. Dabei erregen sie Kammermuskulatur, die sich dadurch zusammenziehen. Auch die Tawara-Schenkel sind nötigenfalls zu langsamen Ersatzimpulsen fähig (zum sogenannten Kammerersatzrhythmus).



WICHTIG! Bedenken Sie bitte, dass dieses Informationsportal für Laien verfasst wurde und deshalb seinen Schwerpunkt darauf legt, ein medizinisch schwieriges Thema, leicht verständlich zu erklären. Es ist also kein von Fachärzten veröffentlichtes Web-Projekt, sondern lediglich eine Ratgeber-Seite, die mit größter Sorgfalt erarbeitet und zusammengesetellt wurde.

Auf gar keinen Fall darf sie als Ersatz für eine ärztliche Diagnose oder eine vom Arzt verschriebene Behandlung angesehen werden. Wenn Sie gesundheitliche Probleme haben, müssen Sie unbedingt den Arzt Ihres Vertrauens aufsuchen und dessen Rat und Medikation umsetzen!


Lebensrettung bei Herztod - Footer

© copyright by lebensrettung-bei-herztod.de